BANU – gegen rechtsextreme Ökosprüche

BANU – einladen statt ausgrenzen

Der bundesweite Arbeitskreis der staatlich getragenen Natur- und Umweltbildungseinrichtungen (BANU) steht für einen einladenden Umwelt- und Naturschutz für alle. Allen Versuchen der rechtsextremen Szene, Umwelt- und Naturschutzthemen für ihre menschenverachtende Ideologie zu missbrauchen, stellen wir uns entschieden entgegen. Wir stehen für Vielfalt und arbeiten gegen Einfalt. Unsere Angebote sollen alle Menschen und gesellschaftlichen Gruppen erreichen – unabhängig von Herkunft und sozialem Milieu.


BANU – Vielfalt statt Einfalt

Ein Blick auf die Medien und Publikationen rechtsextremer Parteien zeigt: Natur- und Umweltschutz ist für sie ein Thema. Die Aussagen wirken fachlich versiert und von der Sache überzeugt. Erst auf den zweiten Blick wird der politisch extreme Inhalt erkennbar. Auch die rechtsextreme Szene hat bemerkt, dass ökologische Themen immer größere Beachtung finden. Wir fördern regenerative Energien, essen vegetarisch oder vegan und teilen unser Auto beim Car-Sharing. Ökologische Lebensstile etablieren sich – und Rechtsextreme wollen davon profitieren. Das schaffen sie überraschend gut: Öffentlich behaupten sie, sie hätten "grüne" Positionen vertreten, als "etablierte Parteien" noch nichts davon wissen wollten. "Natürlich deutsch" sagen sie und verbinden so den Naturbegriff mit Nationalismus und Rassismus.


BANU – Klartexte gegen rechtsextreme Ökosprüche

Naturschutz gegen Rechtsextremismus – eine Argumentationshilfe

Die Publikation "Naturschutz gegen Rechtsextremismus" analysiert Aussagen rechtsextremer Organisationen um deren rechtsextremen Inhalt freizulegen. Sie liefert damit eine Argumentationshilfe insbesondere für Naturschutzakteurinnen und -akteure, um sie bei ihrer Auseinandersetzung mit rechtsextremistischen Gruppen zu unterstützen. Die Broschüre kann heruntergeladen werden.


Klartext gegen rechtsextreme Ökosprüche

Um Jugendliche und junge Erwachsene bei der und für die Auseinandersetzung mit Rechtsextremen zu stärken, wurde eine Broschüre "Klartext gegen rechtsextreme Ökosprüche" erarbeitet. Sieben Trainingseinheiten legen Grundlagen für die Enttarnung vermeintlich harmloser, in Wirklichkeit aber rechtsextremer "Ökosprüche" und helfen bei der Entwicklung von Gegenstrategien. hier können Sie die Broschüre herunterladen (6 MB)


"Naturschutz und Rechtsextremismus – Gegenwärtige Entwicklungen, Probleme, Abgrenzungen und Steuerungsmöglichkeiten"

Hier herunterladen.
BfN Skriptenband 394; Die Publikation ist das Ergebnis zweier Tagungen 2013 und 2014 an der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm (INA)




Aus vielen Gründen ist der Umwelt- und Naturschutz ein guter Platz, Gegenkonzepte gegen Rechtsextremismus zu denken und zu verwirklichen. Die BANU-Akademien laden ein zum Mitdenken, zum Mitdiskutieren und zum Mitmachen.

Signet BANU
BANU Schriftzug
Signet BANU
BANU Schriftzug